Sparsamkeit: Sparsam leben hilft nicht nur Geld zu sparen

Wie viel Notgroschen aufbauen?Lesedauer 6 Minuten

Wenn du sparsam lebst, hilft es dir nicht nur Geld zu sparen, es hilft dir auch die richtigen Finanzentscheidungen zu treffen. Sparsamkeit hat nichts damit zu tun, ob du Geld hast oder nicht, es ist eher eine persönliche Einstellung zu dem Umgang mit deinem Geld. Sparsam leben hat also nichts mit Armut zu tun, sondern eher das man bewusster kluge Finanzentscheidungen trifft.

Sparsam leben als Lebenseinstellung

Ist es überhaupt wichtig Sparsam zu leben? Ich persönlich würde die Frage mit einem klaren JA beantworten. Denn solange man nicht bewusst auf sein Lebensstil achtet und vielleicht einige Spartipps umsetzt, der wird nur unnötig Geld ausgeben. Und nur, weil einer vielleicht viel Geld hat, heißt es noch lange nicht, das der oder die Person auch mit Geld umgehen kann. Schau dir all die Promis an, die irgendwann im Laufe der Zeit nach ihrer Karriere ohne nichts dastehen.

Viele Menschen neigen dazu ihre Ausgaben ihrem Einkommen anzupassen. Der Weg nach oben bei jeder Gehaltserhöhung ist natürlich relativ einfach, doch was ist, wenn man einmal etwas weniger verdient und die Ausgaben sich nicht so leicht senken lassen, weil man am Limit seiner Finanzen lebt.

Sparsam leben bedeutet also, dass wir bei unserem alltäglichen Leben finanzielle Entscheidungen treffen müssen, die klug gewählt sind. Das bedeutet aber auch, das wir den Verzicht und den Drang erliegen müssen dasselbe haben zu müssen, was uns andere Menschen vorleben.

Sparsam leben bedeutet aber nicht, dass du auf alles verzichten musst! Es geht hier nicht um Entbehrung, sondern darum, Prioritäten zu setzen und in deinem Leben nur auf die Dinge zu verzichten, die nicht wirklich wichtig sind. Doch wie kannst du Sparsamkeit in dein Leben fest verankern? Am besten ist es, du beginnst erst einmal mit den Grundlagen und machst dir Gedanken über deine Sparziele und versuchst diese mit deinen Ausgaben in Einklang zu bringen.

Willst du früher in Rente gehen? Hast du vor, dir Wohneigentum zu kaufen? Möchtest du einen großen Urlaub machen? Willst du dir ein besseres Auto leisten? Wenn du dir genau im Klaren bist, was deine kurz-, mittel und langfristigen Ziele, wirst du zukünftig die richtigen Finanzentscheidungen treffen. Jedes mal wenn du dabei bist Geld auszugeben, kannst du bei der Kaufentscheidung darüber nachdenken wie weit es dich von deinen Zielen weg bringt, aber auch ein Stück näher.

Lies auch das  30 Tage warten Strategie

Es gibt viele einfache Wege, mit denen du relativ schnell deine Ausgaben reduzieren kannst, ohne an deiner Lebensqualität einbüßen zu müssen. Sparsam leben bedeutet eher, nicht mehr auf andere Menschen schauen zu müssen und sich mit ihnen zu vergleichen. Den Neid ist ein Faktor, der die Menschen dazu treibt unüberlegte Entscheidungen zu treffen. Lerne dein Besitztum wertzuschätzen und dich an dem zu erfreuen, dass du hast und bisher erreicht hast.

Wenn du anfängst zu verstehen, dass jeder andere Mensch unter anderen Umständen lebt, verstehst du, dass der Schein meist trügt.

Du wirst anfangen zu verstehen, dass andere Menschen unter anderen Umständen leben. Nur weil jemand ein schönes und teures Auto fährt oder immer die besten Markenklamotten trägt, heißt das noch lange nicht, dass es ihm tatsächlich auch gut geht. Er kann haushohe Schulden haben oder ganz andere Probleme, wer weiß das schon!

kostenloser Girokonto-Vergleich

Der schmale Grat zwischen Sparsamkeit und Geiz

Du solltest aber nicht Sparsamkeit mit Geiz verwechseln, auch wenn der Spruch “Geiz ist Geil” als Marketing Kampagne in vielen Köpfen hängen geblieben ist.

Sparsamkeit bedeutet eher deine Ausgaben zu senken, ohne an deiner Lebensqualität einbüßen zu müssen. Wohingegen Geiz für das Sparen auf Kosten deiner Lebensqualität steht und deine Kosten auf Teufel komm raus reduziert werden müssen. Wen du dadurch z.B. deine sozialen Kontakte vernachlässigst und aus Geldgründen lieber zu Hause bleibst.

Sparsamkeit bedeutet eher deine Ausgaben zu senken, ohne an deiner Lebensqualität einbüßen zu müssen. Wohingegen Geiz für das Sparen auf Kosten deiner Lebensqualität steht und deine Kosten auf Teufel komm raus reduziert werden müssen. Wen du dadurch z.B. deine sozialen Kontakte vernachlässigst und aus Geldgründen lieber zu Hause bleibst.

Du musst die eigene Einstellung ändern

Unsere innere Einstellung beeinflusst unser Konsumverhalten, somit auch wie viel Geld wir ausgeben und wie Sparsam wir leben. Daher ist es wichtig unser eigenes Denken in gewissen Situationen zu trainieren und den eigenen Zielen zu folgen. Deswegen ist es auch so wichtig sich Sparziele zu setzten, damit man sich der Kaufentscheidung im Klaren wird was für Folgen der Kauf auf meine Ziele hat.

Lies auch das  5 Tricks um 2021 wirklich Geld zu sparen

Heutzutage leben wir in einer Konsumgesellschaft bei der wir mit täglichen Werbekampagnen dazu gebracht werden sollen bestimmte Dinge zu kaufen. Wie viele Menschen kaufen sich jedes Jahr einen neuen Fernseher oder ein neues Smartphone! Zusätzlich wird das ganze noch ganz leicht gemacht, indem man alles ganz leicht auf Raten finanzieren kann oder mit einem neuen Handyvertrag abschließen kann.

Kaufe daher nur das, was du auch verbrauchen bzw. für dein Leben benötigst. Sparsam leben heißt nicht immer kein Geld auszugeben. Verzichte aber auf Konsumwünsche, die dir nur ein kurzfristiges Vergnügen bringen und dir das Geld aus den Taschen zieht.

Kaufe daher nur das, was du auch verbrauchen bzw. für dein Leben benötigst. Sparsam leben heißt nicht immer kein Geld auszugeben. Verzichte aber auf Konsumwünsche, die dir nur ein kurzfristiges Vergnügen bringen und dir das Geld aus den Taschen zieht.

Tipp 1: Trainiere dein Bauchgefühl und treffe die richtigen Entscheidungen

Die meisten Finanzentscheidungen im Alltag treffen wir aus dem Bauch heraus. Damit du auch die richtigen Entscheidungen treffen kannst, empfiehlt es sich ein Haushaltsbuch zu führen. Denn wer seine finanzielle Situation gut kennt, kann auch nur so die richtigen Entscheidungen treffen.

Wer bisher noch kein Haushaltsbuch geführt hat, sollte also unbedingt damit anfangen. Denn so kannst du schnell überprüfen, ob dein Geld bis zum Monatsende überhaupt ausreicht. Durch ein Haushaltsbuch kannst du deine Einnahmen deinen Ausgaben gegenüberstellen und so denkst du auch an die Kosten, die vielleicht nur einmal im Jahr fällig sind wie z.B. deine KFZ-Versicherungen.

Tipp 2: Bleib immer flüssig

Je mehr Geld du monatlich fest verplanst Abonnements, umso schwieriger wird es für dich auf unvorhersehbare Ereignisse zu reagieren, da du dich finanziell zu sehr eingebunden hast. Gerade wer mit weniger Geld im Monats auskommen muss, sollte hier vorsichtiger sein. Am besten ist es, man spart sich einen kleinen Notgroschen für schlechte Zeiten an. Weniger feste Verpflichtungen ermöglichen mehr finanziellen Spielraum im Monat.

Mit meinem Anbieter-Analyse-Tool kannst du nach günstigen Anbietern suchen, so kannst du schnell deine monatliche Sparrate erhöhen.

Lies auch das  "Spare dich arm" um Reich zu werden mit dem Parkinsonsche Gesetz

Tipp 3: Prüfe deine Versicherungen

Auch bei den Versicherungen gilt, weniger ist mehr. Sicher sind viele Versicherungen wichtig, doch wenn du zu wenig Geld im Monat übrig hast und sparsam leben musst, kannst du hier noch ein wenig sparen. Entweder suchst du nach günstigeren Versicherungen oder du begrenzt dich erst einmal auf die wichtigste Versicherung: die Haftpflichtversicherungen. Die zahlt, wenn man selbst oder die eigenen Kinder aus Versehen einen Schaden verursachen. Die Haftpflichtversicherung ist für deutlich weniger als 100 € im Jahr zu haben.

Tipp 4: Finanzentscheidungen niemals spontan treffen

Es ist in keinster Weise ratsam Finanzentscheidungen spontan zu treffen. Ein neuer Handyvertrag ist schnell mal unterschrieben, der Fernseher auf Raten schnell gekauft. Oft wird sogar mit 0 % Finanzierung gelockt, doch viele kleine Raten können deine Haushaltskasse stürzen. Besser ist es mal eine Nacht darüber zu schlafen oder du wendest meine 30 Tage warten Strategie an, besonders bei größeren Käufen solltest du dir mehr Zeit lasen.

Wen du sparsam leben möchtest oder musst ist es am besten, du gibst nur das Geld aus, dass du zur Verfügung hast und gehst keine Verträge ein, die 12 oder 24 Monate laufen.

Tipp 5: Verschaffe dir Schritt für Schritt eine Übersicht

Jetzt ist der beste Zeitpunkt sich einen Überblick zu verschaffen und deine Finanzen in die Hand zu nehmen. Wenn du möchtest, helfe ich dir dabei, du musst nur meinen Newsletter abonnieren. Hier bekommst du in mein kostenloses E-Book mit dem du in 8 einfachen Schritten deine Finanzen neu ordnen und strukturieren kannst. Es wird dir helfen in Zukunft die richtigen Finanzentscheidungen treffen zu können um ein sparsames Leben führen zu können.

Familien Finanzen im Griff

Möchtest du deine Finanzen in den Griff bekommen?

“Mit diesen 8 Schritten bekommst du deine Finanzen in den Griff”

Sichere dir dein kostenloses E-Book

Girokonto-Vergleich

Sparsamkeit Definition

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.