Die vier besten Wege, dein Geld richtig anzulegen

Die vier besten Wege dein Geld richtig anzulegenLesedauer 4 Minuten

Schon 1000 € reichen für ein gutes Investment. Ich zeige dir die vier besten Wege, wie du dein Geld sinnvoll anlegen kannst.

Wenn du gerade nicht gleich große Summen an der Börse investieren kannst, hast du meist ein Problem, denn auf dem Sparbuch oder Tagesgeld bringt dir dein Erspartes keine Zinsen mehr. Sich einige wenige Aktien zu kaufen ist als Einsteiger meist nicht sinnvoll. Setzt du gleich zu Beginn auf die falschen Unternehmen, wie jetzt das Beispiel Wirecard, ist das Ersparte gleich wieder weg, denn für große Diversifizierung braucht es schon größere Summen.

Was also kannst du tun, wenn du nur wenig investieren kannst? Ich habe einige Tipps, die du beachten solltest, um deine ersten 1000 € richtig anzulegen. Voraussetzung dafür ist aber, das du dir einen Notfallpuffer der in etwa 3 Monatsgehältern entspricht angespart hast.

1: Schulden loswerden und tilgen

Solltest du noch Schulden in Form von Krediten oder auch bei Bekannten haben, ist es das Beste, diese zuerst zu tilgen, bevor du dein Geld investierst. Warum du das tun solltest? Kreditzinsen sind genau das Gegenteil von den Zinsen (Rendite) die du an der Börse erwirtschaften möchtest. In der Regel können diese Kreditzinsen sogar noch höher sein, als die Rendite, die du mit dem Investieren erreichen kannst.

Mal angenommen du hast 1000 € Schulden als Kredit und musst dafür 5 Prozent Zinsen darauf zahlen und du würdest deine 1000 € jetzt zum Tilgen nehmen. Dann sparst du dir genau diese 5 Prozent und würdest dir 50 € an Zinsen sparen. Einfacher bekommst du keine 5 Prozent Rendite.

Also Tilge deine Schulden und gehe zum nächsten Schritt

2: Investiere in dich selbst

Eines der besten Investments, die du jemals in deinem Leben tätigen kannst, ist das Investieren in dich selbst. Angenommen du nimmst deine 1000 € und kaufst dir einige Investments Bücher oder leistest dir sogar ein Seminar. Dann kannst du dadurch viele Fehler sparen, die Investoren schon vorher begangen haben.

Du könntest aber auch eine Fortbildung besuchen, die dir in der nächsten Gehaltsverhandlung ermöglicht mehr herauszuholen und somit mehr Geld verdienen. All diese Schritte helfen dir dein Geld zu vermehren und besser anzulegen.

Aber auch ein neues Gerät für deine Arbeit kann ein Investment in dich selbst sein, den wenn du mit einem neuen Laptop deine Arbeit schneller und effektiver gestalten kannst, musst du weniger Zeit aufbringen, um deine Arbeit zu erledigen und kannst dann wiederum mehr Bücher lesen.

Du siehst, das Investieren in dich selbst wird dich weiter voranbringen, lies hier mehr zum Investieren in dich selbst

3: Du benötigst ein Depot

Zu aller erst, bevor du mit dem Investieren beginnen kannst, benötigst du ein Depot. Bist du noch in den Anfängen, empfiehlt es sich eine gute Hausbank zu suchen, wie zum Beispiel die ING oder du suchst dir einen der vielen Onlinebroker heraus und eröffnest bei ihnen ein Depot.

Hausbank Empfehlung*

300x250

Broker Empfehlung*

Bei Trade Republic zahlst du nur 1 € pro Order

Weiterhin bieten viele Broker oder Onlinebanken wie die ING oder DKB ETFs mit Sonderaktionen im Sparplan. Das bedeutet, dass bei dem Kauf der Wertpapiere keine Transaktionskosten auf Bankenebene anfallen. Daher solltest du im Vorfeld prüfen, ob die gewünschten ETFs unter die jeweiligen Angebote fallen.

4: ETFs kaufen

Du bist schuldenfrei und hast dich mit dem Thema Investieren schon genauer beschäftigt? Dann empfiehlt es sich für den Anfang als Einsteiger ETF (Exchange-Traded-Funds) zu kaufen. Der Kurs eines ETFs bildet einen Index ab wie zum Beispiel den DAX.

Der Vorteil daran ist, dass du dein Investment von 1000 € gleich auf 30 verschiedene Firmen und unterschiedlichen Branchen verteilt hast. Würde zum Beispiel ein Fall wie bei Wirecard eintreten, dann würde es nur wenige Prozente an dem gesamten ETF ausmachen. Mit einem einzelnen Investment in Wirecard wärst du sonst wieder Pleite.

Wenn du der deutschen Wirtschaft nicht traust, kannst du ETFs auf ganz viele andere Länderindizes und Branchen kaufen. Die Auswahl ist mittlerweile riesig. Theoretisch könntest du auch auf den S&P 500 investieren oder gar gleich in einen ETF wie den MSCI World investieren, der ca. 1600 Unternehmen aus 23 Industrieländern beinhaltet.

Falls du mehr zum Thema Investieren erfahren möchtest, lies dir folgende Beiträge durch.

Investieren für Einsteiger „In 13 Schritten zum besseren Investor“

Du möchtest mehr über einen ETF Sparplan erfahren? In „ETF Sparplan erstellen“ erfährst du mehr

DU hast schon in ETFs investiert dann lies mehr zum „Aktien Sparplan erstellen“

Familien Finanzen im Griff

Möchtest du deine Finanzen in den Griff bekommen?

„Mit diesen 8 Schritten bekommst du deine Finanzen in den Griff“

Sichere dir dein kostenloses E-Book

Girokonto-Vergleich

 

2 Antworten

  1. Alexander sagt:

    Für viele wird wohl schon die erste Hürde sein die 1.000€ aufzubringen. Am besten Sparplan ab 25€ und laufen lassen, ansonsten Top. -meine üblichen 5 Cent

    • Stefan sagt:

      Hallo Alexander,

      danke erst einmal für dein Kommentar, du hast vollkommen Recht, das 1000 Euro für viele eine Hürde sind.
      Deswegen habe ich vor kurzem einen Beitrag verfasst zum Thema ETF Sparplan erstellen. Hier geht es genau darum, wie du einen ETF Sparplan ab 25, oder 50 Euro anlegen kannst.

      Gruß Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.